Es war einmal …

Ein großer Bauchumfang, der einen „Herzkasperl“ macht

Bauchfett galt seit einigen Jahren als Risikofaktor für einen Herzinfarkt. Die so genannten „Apfeltypen“ hätten ein zirka dreifach höheres Risiko für einen Herzinfarkt. Eine medizinische Studie der Universität Cambridge widerlegt diese Annahme. Die Figur ist aus medizinischer Sicht für die Entstehung eines Herzinfarkts nicht von Bedeutung.

Freuen Sie sich aber nicht zu früh: Übergewicht ist trotzdem ein Risikofaktor für Herzerkrankungen. Der Bauchspeck ist leider auch ein indirekter Risikofaktor für einen Herzinfarkt. Die Fettpolster um den Bauch fördern die Insulinresistenz (Insulin ist ein Hormon, das Zucker abbaut). Das kann Diabetes verursachen. Die Zuckerkrankheit ist dann wieder ein Risikofaktor für eine Herzerkrankung. Der Kreis schließt sich.

In diesem Artikel wird außerdem auf die diskriminierende Ausdrucksweise „Apfeltyp“ oder „Birnentyp“ hingewiesen. Es wird eine Einteilung in Künstlertypen vorgeschlagen. Wenn Sie ein „Apfeltyp“ sind, wären Sie jetzt ein „Rubens“.

Wäre doch toll, wenn wir auch soviel Geld für unsere Figur bekommen würden!

Die Moral von der Geschichte:

Egal welcher Typ Sie sind, wenn Sie zuviel wiegen, kann das Ihrer Gesundheit schaden. Wenn Sie ein normalgewichtiger Typ sind, würde ein Kunstsammler nicht soviel Geld für Sie bezahlen, wie für einen echten Rubens. Dafür sind Sie gesünder!

Nachzulesen unter: http://sciencev1.orf.at/science/news/143882

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s