Entspannungstipps für zwischendurch

Entspannen im angespannten Alltag

Entspannung ist keine Pflichtübung, die Sie einmal am Tag absolvieren. Entspannung ist eine innere Haltung, ein Lebensgefühl. Wenn Sie Entspannungsübungen in Ihr Alltagsleben einbauen, dann zieht sich, mit der Zeit, Gelassenheit und Ruhe wie ein roter Faden durch Ihr Leben. Um das zu erreichen, braucht es Übung. Integrieren Sie Entspannung in Ihr Alltagsleben und praktizieren Sie Entspannung in ganz alltäglichen Situationen.

Und so wird es gemacht:

  • Überlegen Sie sich Symbole oder Signale für Entspannung. Das kann bedeuten: Immer wenn ich durch die Tür gehe und die Türschnalle berühre, atme ich dreimal bewusst langsam und ruhig. Immer wenn ich die Farbe grün sehe, entspanne ich mich.
  • Konzentrieren Sie sich bei alltäglichen Tätigkeiten, wie Geschirr abwaschen oder am Computer arbeiten auf Ihren Atem. Achten Sie darauf wie die Teller ausschauen, wie sich das Wasser auf Ihrer Haut anfühlt, wie der Schwamm und riechen Sie bewusst das Spülmittel. Wenn Sie fernsehen, drehen Sie währen der Werbepause den Ton leise und konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s